top of page
Windrose_Hintergruende_18.jpg

Zehn Jahre später: Eine Erfolgsgeschichte

Aktualisiert: 10. Nov. 2023

Aktuell wird in der Bundespolitik die Abschiebung abgelehnter Asylsuchen­der "im großen Stil" gefordert. Am 07.11.2023 wurden diverse „Maßnahmen“ vereinbart.


Hier eine Oberurseler Geschichte über zehn Jahre hinweg:


Herbst 2013


Die Hessische Landesregierung – vertreten durch das Regierungspräsidium Darmstadt – betrieb mit Nachdruck die Abschiebung der in Oberursel lebenden, fast fünfjährigen Schülerin S. und ihrer Familie. Dies konnte am 09.11.2013 – heute vor zehn Jahren – durch das schnelle Ein­grei­fen von Helferinnen und Helfern der Flüchtlingsfamilienhilfe im Verein Windrose in letzter Minute verhindert werden.


Herbst 2023


Die Hessische Landesregierung – vertreten durch das Hessische Kultusministerium – gratuliert derselben, nun fast fünfzehnjährigen Schülerin S. zu ihren hervorragenden schulischen Leistungen und lädt sie (aufgrund einer Empfehlung des Gymnasiums Oberursel) zum Besuch der Internatsschule „Schloss Hansenberg“ im Rheingau ein. Das Land Hessen betreibt diese Internatsschule für besonders leistungsstarke, leistungsmotivierte und sozial engagierte Schülerinnen und Schüler.

 

Wir freuen uns von ganzem Herzen für die Schülerin! Ihre Entwicklung ist ein wunderbares Beispiel, was Menschen erreichen können, wenn man ihnen eine Chance gibt.


Ein (neuer) Fokus auf schnelle Integration – in Gesellschaft, Schule und Arbeitsmarkt – ist ein entscheidender Erfolgsfaktor angesichts unserer Herausforderungen, u. a. der seit Jahrzehnten bekannten, demographisch schwierigen Entwicklung.


Denn es bedarf nicht immer einer solchen Auszeichnung, auch nicht alle 80 Millionen Deutsche sind ausgezeichnet. Es fehlen nicht nur Fachkräfte. Alle können einen positiven Beitrag zur Entwicklung unserer Gesellschaft leisten. Geflüchtete und Eingewanderte umso mehr, wenn die Prozesse entbürokratisiert werden, von Integration über Anerkennung, von Führerschein oder Berufsabschluss, bis zur Arbeitserlaubnis.


Kommentare


bottom of page